Fotospaziergänge im September und Oktober

Nachdem die Premiere eines Fotospazierganges am 18. August gut angekommen ist, haben wir bei unserem Treffen zwei neue Termine ausgeguckt:

  • 17.9.2017, 10.00 Uhr: „In die Pilze“ im Iltener Holz
  • 8.10.2017, 14.00 Uhr: „50 mm“ durch die Stadt (ab Bahnhof)

Beim Thema Pilze hast du Gelegenheit, dich dem Thema Nah- bzw. Makrofotografie anzunähern und entsprechendes Zubehör auszuprobieren.

Thema „50 mm“ heißt, du hast nur ein Objektiv mit 50 mm Brennweite dabei (bezogen auf Kleinbildformat aka „Vollformat“). Unter Berücksichtigung des Crop-Faktors bedeutet das für APS C physikalische 35 mm bzw. für MFT 25 mm. Wenn du keine passende Festbrennweite hast, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • du nimmst ein Zoom und arretierst mit Klebeband die Einstellung bei 35 bzw. 50 mm
  • es ist die Gelegenheit, ein altes Objektiv mit entspr. Brennweite zu adaptieren und Erfahrungen zu sammeln

Gäste sind uns herzlich willkommen.

Thorsten P. Luhm

Autor: Thorsten P. Luhm

Schon als Kind bekomme ich meine erste eigene Kamera. Weil es eine analoge Spiegelreflex ist, muß ich von der Pike auf lernen: Zeit, Blende, Brennweite, Bildgestaltung, Filmmaterial. Auch das Fotolabor gehört bald dazu, um mehr Kontrolle über das Bild zu haben. Schon Anfang der 1990er experimentiere ich in Sachen Digitalfotografie (mit Handscanner und Logitech Fotoman), seit knapp zwanzig Jahren fotografiere ich fast ausschließlich digital. Dabei wird das Fotolabor durch einen Computer und immer ausgefeiltere Programme ersetzt. Von meinen Erfahrungen berichte ich in Videocasts, Projekten und Workshops, u. a. auch bei www.7oom.net. Darüber hinaus veröffentliche ich die Fachbücher „Lightroom 6 — Das Praxisbuch zum Workflow", „Tipps & Tricks für die Arbeit mit Lightroom 6“ und „Makro-Fotografie: Einstieg in 5 ganz einfachen Schritten.“ als Selfpublisher. Trotz der „perfekten“ Möglichkeiten werden meine Bilder in der Regel nur behutsam bearbeitet – die Bildaussage ist und bleibt Maßstab der journalistischen wie künstlerischen Arbeit, die ich wöchentlich im Projekt www.52pics.net präsentiere.

Schreibe einen Kommentar